«

Jun 08

Kaffee ist das liebste Getränk – auch der Deutschen

 

Kaffee ist vielleicht das beliebteste Heißgetränk überhaupt. Für die Meisten gehört ein Kaffee zum Tag ganz selbstverständlich einfach mit dazu. Am besten noch mehrmals und in verschiedenen Varianten. Für sehr viele Menschen kann ein Tag ohne Kaffee gar nicht erst beginnen. Ohne Kaffee wird man nicht munter und leistungsfähig, so sehen es bestimmt die meisten von uns.

Aber warum ist das so?

Die Wenigsten werden sich schon einmal darüber Gedanken darüber gemacht haben, wie es sein konnte, dass Kaffee für uns so wichtig und populär wurde und bis jetzt auch blieb. Das Er jetzt nach wie vor so begehrt ist liegt daran, dass der Kaffee immer wieder in neuen Varianten präsentiert wird und so für die ältere und jüngere Generation immer attraktiv ist. Generell scheint der Kaffeegeschmack allen zu liegen. So lässt das Heißgetränk sich prima verschiedenartig variieren. Ob schwarz und pur oder süß mit Milch, Sahne oder Eis. Auch im Dessert ist Kaffee oft vorzufinden. Im Ratgeber rund um Kaffee erhält man dazu noch viele interessante und weiterführende Informationen.

Sicherlich sorgen auch angesagte Kaffee-Ketten mit ihren modernen Shops dafür, dass ein breites Publikum und gerade auch die jungen Leute das Kaffeetrinken als angesagt empfinden. Mit dem Coffee-to-go lässt sich das Getränk auch jederzeit unterwegs genießen. Wer es gerne gediegener und gemütlicher hat, setzt sich einfach in ein normales Kaffee und genießt dazu noch ein schönes Stück Kuchen oder Torte. In jedem Restaurant kann man Kaffee bekommen. Gerade nach dem Essen gehört ein Espresso für viele als schöner Abschluss mit dazu. Sogar beim Bäcker kann man fast immer ein Kaffee-Getränk kaufen.

Wann und wie kam der Kaffee zu uns?

Im 14. Jahrhundert wurden Kaffeefrüchte von Händlern nach Arabien gebracht. Dort wurden schon schnell die Möglichkeiten damit entdeckt. Eine lange Zeit verhindernden sogar die arabischen Länder die Ausfuhr von Samen und ganzer Pflanzen. So versuchten sie das Monopol für den Kaffeeanbau zu halten. Ein niederländischer Gouverneur soll den Kaffee um 1710 dann nach Europa gebracht haben. Dort sollte er in botanischen Gärten kultiviert werden.

Durch die Kolonialisierung konnte der Kaffee schließlich nach Brasilien, Martinique und Guadeloupe gelangen. Auch in andere und heute noch bekannte Anbaugebiete wurde der Kaffee gebracht. Wegen des tropischen Klimas konnte dort der Kaffee besonders gut gedeihen. So wurde für den starken Bedarf der Nachschub gesichert und Kaffee konnte zum beliebtesten Heißgetränk in ganz Europa werden.

In Deutschland soll das erste deutsche Kaffeehaus übrigens 1673 in der Hansestadt Bremen entstanden sein. Im Jahr 1685 wurde eines in Wien eröffnet. Die Kaffeehäuser waren ein beliebter Treffpunkt in den Städten für die Elite die die anregende Wirkung des Kaffees mochten. Da Kaffee teuer war musste man sich den erst einmal leisten können.

Wie mag man Kaffee am liebsten in Deutschland?

Im Ausland wird oft gedacht, dass wir am liebsten Bier trinken würden. Doch Deutschland ist ein Kaffeetrinker-Land. Am beliebtesten soll im Jahre 2012 bei uns immer noch der Filterkaffee gewesen sein. Danach folgten die italienischen Varianten wie Cappuccino, Latte macchiato, Caffè Crema, und Espresso. Aber auch gekühlter Kaffee, Milchkaffee oder Mokka erfreuten sich großer Beliebtheit.